Suche

VCNT - Visitorcounter

Besucher Heute20
Monat1412
Seit 25.3.201067073

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Meist gelesen

Newsletter

Newsletteranmeldung

Anrede:

Vorname:

Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden

 



Powered by  SuperMailer

 Copyright Chrisada Sookdhis über WikiSyrah

 

Die Syrahtraube ist eine Rebsorte, die in den letzten beiden Jahrzehnten sehr an Boden gewonnen hat. Dies liegt daran, daß sie kräftig in der Farbe, aromareich und würzig ist und sich sowohl reinsortig, als auch zum Verschnitt eignet.

Dabei ist es wie bei anderen Rebsorten z.B. dem Riesling, daß die besten Ergebnisse dort erzielt werden wo sie in Grenzbereichen wachsen. Dies ist etwa an der nördlichen Rhône mit Côte Rôtie und Hermitage der Fall. In sehr warmen Gebieten (Australien, Südafrika, Kalifornien, aber auch in Südfrankreich) besteht die Gefahr, daß die Weine zu plump, zu mächtig und zu wenig strukturiert werden, wenn sie an ungeeigneten Lagen angepflanzt wird und nicht sorgfältig gearbeitet wird. Hier wird sie denn auch häufig mit den eleganten, fruchtigen Grenacheweinen und den Struktur verleihenden Mourvèdretrauben verschnitten. Nur selten findet man sie reinsortig. Dort wo aber alle Fakrtoren zusammenkommen können auch hier große Weine entstehen (Grange Hermitage in Australien; Havens oder Qupé in Kalifornien). Ähnlich ist es in Südfrankreich wo beispielsweise die Cuvée Hautes Granges der Domaine des Escaravailles oder die Cuvée "La Sereine" von Chateau Valcombe durchaus mit den wesentlich teureren Weinen der Côte Rôtie oderden  Hermitage konkurrieren können.
Domaine Valcombe VentouxWoher die Traube bzw. ihr Name kommt ist immer noch weitgehend ungeklärt, obwohl der Herkunftsort Shiraz in Persien (und die australische Bezeichnung für diese Rebsorte) auf Grund neuerer genetischer Untersuchungen immer unwahrscheinlicher wird. Jedenfalls ist sie die Hauptrebsorte an der nördlichen Rhône. Dabei gibt es zwei Soielarten: die heute hauptsächlich angebaute (Grosse) Syrah und die kleinbeerige "Sérine" (Petite Syrah), die zwar nur noch rund 10% an den Côte Rôtie ausmacht, der aber unter bestimmten Standortbedingungen eine bessere Qualität nachgesagt wird.
Der Klimawandel führt dazu, daß Syrah inzwischen auch bei uns in Deutschland (erfolgreich) angebaut wird (z.B. Weingut Knipser oder Schneider in der Pfalz).
Interessant an dieser Stelle vielleicht noch, daß an der Côte Rôtie erlaubt ist, den Syrahweinen bis zu 10% Weißwein (Viognier) zuzusetzen, um sie harmonischer und weniger streng zu machen. Dies wird jedoch immer weniger genutzt, auch weil durch die intensivere Arbeit im Weinberg die Trauben gesünder und besser ausreifen.

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin-e weinimport.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.