Suche

Besucher Heute 76

Monat 916

Seit 01.01.2018 11004

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter

Frédéric  und Francois Alary Domaine de l'Oratoire Saint MartinDomaine de l'Oratoire Saint Martin

 

Die Familie Alary läßt sich 10 Generationen zurückverfolgen, bis ins Jahr 1692 – und sie hat fast immer Weinbau betrieben, auch wenn im letzten Jahrhundert (bis zur Erfindung des Nylons) die Seidenraupenzucht oder der Anbau von Garance (Färberröte) zum Färben der Uniformen der französischen Armee wirtschaftlich eine wesentlich größere Bedeutung hatten. Heute bewirtschaften Frédéric und François 25 ha auf den Hängen von Saint Martin, die auch der Domaine ihren Namen gegeben haben.

Die Gebrüder Alary sind die Denker und Tüftler in Cairanne : Nichts wird gemacht, ohne intensive Überlegungen und Versuche, um Jahr für Jahr eine möglichst gute Ernte einzubringen und sehr gute Weine zu produzieren. Die Rebstöcke sind alt, mehr als 40 Jahre, nicht wenige erreichen bald 100 Jahre. Der Rebschnitt ist kurz und vor der Traubenverfärbung wird nochmals ausgeschnitten („grüne Ernte“), so dass die Erträge zum Teil unter 18hl/ha liegen! Kein Kunstdünger, keine Pestizide, dafür aber mechanische Bodenbearbeitung (z.T.. mit Pferd und Pflug !) und viel Arbeit an den Rebstöcken (Ausschneiden der Blätter und Nebentriebe). Die Ernte erfolgt manuell, wobei die Trauben nochmals ausgelesen werden.

Die Weinbereitung ist traditionell und erfolgt getrennt nach Rebsorten und Parzellen. Bei den Cairanne-Weinen wird der Hut in offenen Bottichen immer wieder untergetaucht (pigeage) ; bei den Côtes du Rhône Weinen wird die Extraktion durch Überpumpen (remontage) verstärkt. Der Ausbau erfolgt in Tanks, großen Fässern oder in kleinen Holzfässern aus Burgund (ca. 24 Monate beim Haut-Coustias). Die einzelnen Cuvées werden nach intensiven Proben – auch mit befreundeten Winzerkollegen – zusammengestellt. Die Abfüllung erfolgt ohne Schönung und Filterung.

Wir führen alle roten Cuvées der Domaine de l'Oratoire Saint Martin, wobei wir beim Côtes du Rhône (eigentlich ein Cairanne von jungen Reben) relativ geringe Zuteilungen haben, da er in sehr geringen Mengen abgefüllt wird. Die Weine zeichnen sich alle durch eine sehr tiefe Farbe sowie durch Fülle und Länge im Geschmack aus. Sie sind besonders würzig. Wer mehr über die Domaine wissen will, findet hier ein Video, das wir mit Frédéric gedreht haben. >>>>Mein Lieblingsduft heißt Rotweinhauch II

 

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.