Suche

Besucher Heute 34

Monat 812

Seit 01.01.2018 13850

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter

Weinsplitter

Anekdoten, Sprüche, Zoten und Zitate

 

Zeichnung Marian Kamensky (Ausschnitt) 1987 - im Privatbesitz

 

Über die Jahrhunderte wurde Vieles zum Wein gesagt und es gibt nicht wenige Sammlungen solcher Sprüche. Wir versuchen mit unserer Auswahl, nicht allzu sehr auf ausgetretenen Pfaden zu wandeln.

Keiner Gans wünsche ich, dass sie mir am Martinstag über den Weg läuft.

 

Vincent Klink in  Droste-Heidelbach-Klink "Weihnachten" List-Taschenbuch ISBN 978-3-548-60878-5

Lebenswunsch

 

Immer ein Glas, das richtig gut schmeckt.

Dabei niemals blöde strunkelig sein.

Schön singen. Küssen! Dann wieder: Wein.

Und vom Leergut leben. Das wäre perfekt.

 

Wiglaf Droste aus "Droste,Heidelbach, Klink: Wurst "

 

"Ein Martini ist genau richtig. Zwei sind zu viele. Drei sind nicht genug."

 

James Thurber (1894-1961) amerik. Schriftsteller und Zeichner. Zitiert im Time Magazine (New York, 15. August 1960) aus einem Interview mit Glenna Syse von der Chicago Sun-Times

Der größte Feind der Menschheit wohl-

ist sicherlich der Alkohol.

Doch in der Bibel steht geschrieben -

du sollst auch Deine Feinde lieben.

 

Inschrift am Weinhaus Auracher Löchl/Kufstein

Weiterlesen ...

Die Göttin hat mir Tee gekocht

Und Rum hineingegossen;

Sie selber aber hat den Rum

ganz ohne Tee genossen.

 

Heinrich Heine (13.12.1797 - 17.2.1856)

Ich bin nur ein Bierabstinenzler, kein Champagnerabstinenzler.

 

George Bernard Shaw - Candida

"Einen Martini. Trocken. Sehr, sehr, sehr trocken." - "Okay. Wollen Sie ihn mit einem Löffel oder mit Messer und Gabel essen?" - "Schneiden Sie ihn in Streifen. Ich will nur daran rumknabbern."

 

Raymond Chandler (1888 - 1959) Dialog aus "Das hohe Fenster".

Zum Oktoberfest

 

"Das gemeinste nach dem Wasser ist das Bier. [ ...] In vielen Städten, Städtchen, Marktflecken und Dörfern wird es auch bei Tisch getrunken. Die Grönländer trinken bekanntlich Fischtran. Es sind das Angelegenheiten des persönlichen Geschmacks. Wie aber ein Mensch, der irgendeine Zunge hat, bei Tisch Bier trinken kann, ist ein Problem, über das ich oft ernstlich und reiflich nachgedacht, dessen Auflösung mir aber bis auf diesen Augenblick  immer noch nicht gelingen wollte. [...] Dieses Biertrinken bei Tisch scheint mir nahe am Gipfel des Ungeschmacks und barbarischer Rohheit zu liegen."

 

Antonius Anthus - Pseudonym von Gustav Blumröder; Arzt & Schriftsteller (1802 - 1853) aus "Vorlesung über das Trinken in soweit es auf das Essen Beziehung hat"

Vor dem Hintergrund, dass hier [um Neapel und Pompeji] die Erde mit Kunstschätzen vollgestopft ist, wirkt der Versuch, die schwäbische Maultasche ins Weltkulturerbe zu hieven, schon ein bisschen überheblich, wenn nicht gar krachend doof.

 

Vincent Klink "Immer dem Bauch nach"

Es ist besser zu viel guten Wein zu trinken, als ein bisschen schlechten.

 

Georges Courteline, franz. Romancier & Dramatiker (25.6.1858 - 25.6.1928)

Ganz billig kann [so eine Paris-Reise] nicht sein, aber zu den Leuten möchte ich auch nicht gehören, die nur Urlaubsspaß haben, wenn's billig ist. Da könnte ich mich ja gleich in ein Aldi-Regal legen und endlich mal heilfasten.

 

Vincent Klink "Immer dem Bauch nach"

Wer als Wein- und Weiberhasser jedermann im Wege steht, der esse Brot und trinke Leitungswasser bis er daran zugrundegeht.

 

Wilhelm Busch

"Wenn e mol koin Alkohol mehr trinken darf, dann trink ich nur noch Riesling"

 

Gattin von V. Klink auf einer Rheingau-Reise - aus Vincent Klink: "Immer dem Bauch nach - Kulinarische Reisen"

 

 

Schuld am Rausch ist nicht der Wein, sondern der Trinker.

 

Chinesisches Sprichwort.

"Please bring me a bloody steak!" - "Would you like some fuckin' potatoes with it?"

 

Vincent Klink: Zwei Schwaben in New York - Ein Dramolett aus "Immer dem Bauch nach - Kulinarische Reisen"

 

„Und wenn ich tausend Söhne hätte, der erste menschliche Grundsatz, den ich sie lehren wollte, wäre der, dünnen Getränken abzuschwören und sich dem Sekt zu ergeben.“


William Shakespeare, König Heinrich IV.

Am besten schmeckt der Wein, wenn man ihn in der Absicht trinkt, ihn sich schmecken zu lassen.

 

Antonius Anthus - Pseudonym von Gustav Blumröder; Arzt & Schriftsteller (1802 - 1853) aus "Vorlesung über das Trinken in soweit es auf das Essen Beziehung hat"

Über die Schwierigkeiten deutsche Weinnnomenklatur zu vermitteln, z.B. die Erklärung von "halbtrocken":

 

"Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach Hause und Ihre Frau sagt: 'Schatz, ich bin halbschwanger', und Sie antworten: 'Na, da bin ich aber halbfroh'…"

 

Dirk Würtz "der Würtz est 68" in seinem Weinblog über eine Sommelier-Schulung in Norwegen.

 

 

 

Menschen, die sich körperlich stark bewegen, sollen guten Wein trinken zur Erhaltung der Muskelkraft; solche aber, welche eine sitzende Lebensart ausführen, sollen guten Wein trinken, um den Reiz der Bewegung zu ersetzen.

 

Antonius Anthus - Pseudonym von Gustav Blumröder; Arzt & Schriftsteller (1802 - 1853) aus "Vorlesung über das Trinken in soweit es auf das Essen Beziehung hat"

Macht ohne Mißbrauch verliert ihren Reiz

 

Richard David Precht in "Mensch Otto" im BR

 

 

Trump geht die Sache[n] an wie ein Student, der seiner Mutter seine Freiheit dadurch beweist, dass er sich Nudeln mit Ketchup zum Frühstück kocht.

 

Kommentar von Hubert Wenzel SZ vom 23.03.2018

 

 

Auch kann ihn kein Mensch zum Lachen bringen, aber das ist kein Wunder, er trinkt keinen Wein.

 

William Shakespeare, König Heinrich IV., Zweiter Teil, Vierter Aufzug, Dritte Szene

Ein Tag ohne Wein ist ein Tag ohne Sonne.

 

Provençalisches Sprichwort

Das einzige Gemüse, auf das man sich hundertprozentig verlassen kann, heißt Radieschen von unten.

 

Wiglaf Droste aus "Voll ins Gemüse mit Vincent Klink" Editon Häuptling Eigener Herd

Wie aber Millionen Nichtblinde sterben, ohne sehen gelernt zu haben, also auch ißt eine gleiche Legion,

ohne zu schmecken, bis sie nicht mehr i(s)st.

 

Antonius Anthus - Pseudonym von Gustav Blumröder; Arzt & Schriftsteller (1802 - 1853) aus "Vorlesung über das Trinken in soweit es auf das Essen Beziehung hat"

Wer trinkt, schläft; wer schläft, sündigt nicht; wer nicht sündigt, ist heilig. Also: Wer trinkt ist heilig.

 

Alter lateinischer Spruch

Ich trinke gern einen Martini,

höchstens aber zwei,

beim dritten liege ich unter dem Tisch

und beim vierten unter dem Gastgeber.

 

Dorothy Parker (amerik. Schriftstellerin; Theater- und Literaturktikerin; Drehbuchautorin 22.08.1893 - 07.06.1967)

Weiterlesen ...

...deshalb erklären Ecclesiastos: " Wein erheitert das Leben" und mein guter Meister Pantagruel: " Das Leben ist der Wein des Menschen."

Er verschreibt aus diesen Gründen seinen Schülern eine Flasche Schaumwein gegen Mutlosigkeit, Hypochondrie, das Gefühl der Minderwertigkeit, Depressionen, Schmerzen, das Heimweh, die Melancholie, die Langeweile, [], die Austrocknung des Gehirns und sonstige Beschwerden.

 

Francois Rabelais Traktat über den richtigen Gebrauch von Wein

Ein Kater kommt vom Zorn der Trauben

 

Dorothy Parker (amerik. Schriftstellerin; Theater- und Literaturktikerin; Drehbuchautorin 22.08.1893 - 07.06.1967)

Der Wein ist alle Tage rückfällig. Täglich wiederholt er seine Wohltaten. Das wahrscheinlich erklärt die Wut der Moralisten gegen ihn. Wenn ich sage: Moralisten, meine ich die pharisäischen Pseudomoralisten.

 

Charles Baudelaire Vom Wein und vom Haschisch

Es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass Alkohol und Vergnügen untrennbar zusammengehören.

Ich kann Alkohol trinken, ohne mich zu amüsieren.

 

W.C. Fields (amerik. Schauspieler & Komiker 29.01.1880 - 25.12.1946)

 Die Sellerie-Remoulade war widerlich und meine Frau eine zu schlechte Köchin, ich hab es nicht mehr ausgehalten, ich habe geschossen.

 

Chantal Pelletier Schießen Sie auf den Weinhändler

Weiterlesen ...

Das einzige Mal, dass ich einen Drink ablehnte, war, als ich die Frage mißverstand.

 

The only time I said no to a drink was when I misunderstood the question.

 

Will Sinclair (?)

Es gibt bösartige Trunkenbolde: Das sind von Natur aus böse Menschen. Der schlechte Mensch wird ebenso unausstehlich wie der gute ausgezeichnet wird.

 

Charles Baudelaire Vom Wein und vom Haschisch

Um nicht die gequälten Sklaven der Zeit zu sein, berauschet euch; berauschet euch ohne Ende; mit Wein, mit Poesie oder mit Tugend, womit ihr wollt.

 

Charles Baudelaire Gedichte in Prosa

Weiterlesen ...

Der Wein ähnelt dem Menschen: Niemals weiss man genau, bis zu welchem Punkt man ihn schätzen oder verachten, lieben oder hassen darf, noch wie vieler göttlicher Handlungen oder scheusslicher Missetaten er fähig ist. So wollen wir gegen ihn nicht grausamer sein als gegen uns selbst und ihn als unseresgleichen behandeln.

 

Charles Baudelaire 81821-1867) Vom Wein und vom Haschisch

"Wissen Sie wie man schnell ein kleines Vermögen macht? Nehmen Sie ein großes Vermögen und kaufen Sie ein Weingut!"

 

Norbert Spielmann vom Weingut Alte Grafschaft in Kreuzwertheim

Auf geht's Ihr alten Deppen
fangt an zu lernen, wie man trinkt.
Wenn man gut trinkt, ist man weise
und wer nicht weiß wie man trinkt, der weiß nichts.



Nicolas Boileau-Despréaux 1636 - 1711

Weiterlesen ...

Karotten verbessern die Sehkraft - Wein verdoppelt sie.

 

Ristorante Martinelli in München-Bogenhausen (sehr empfehlenswert)

Widme Dich der Liebe und dem Kochen von ganzem Herzen.

 

Dalai Lama

Ich brauche sozialen Kontakt, der mit Alkohol zu tun hat.

 

Erster Dialog in der Krimiserie "Beck - Tödliche Sackgasse"

 

Wer ausschließlich Wasser trinkt, hat etwas vor seinen Mitmenschen zu verbergen.

 

Charles Budelaire Vom Wein und vom Haschisch

Wenn Ihr auf das Meer hinaus wollt, ohne das Risiko zu kentern, kauft kein Schiff, sondern eine Insel.

 

Si vous voulez allez sur la mer, sans aucun risque de chavirer, alors, n'achetez pas un bâteau: achetez une île!

 

Marcel Pagnol (französischer Schriftsteller, Dramaturg und Regisseur 28.02.1895 - 18.04.1974)

Wenn ich einst sterbe, waschet mich mit Wein

Ein lust'ges Trinklied soll mein Grablied sein!

Und wenn am Jüngsten Tag man nach mir fragt,

so sucht im Staub der Schenke mein Gebein.

 

"Rubaijat" Omar i Khajjam (pers. 11. Jahrh.)

Ein Messer muss man schärfen. Den Geschmack auch.

 

Laurent Petit in "Café Brunet cuisine canaille"

Wein saufen ist Sünde, Wein trinken ist beten. Lasset uns beten.

 

Theodor Heuss

Eine kleine Wahrheit am Rande: Ein Gericht hat niemals den selben Geschmack.

 

Laurent Petit Sternekoch im Clos des Sens in Annecey-le-Vieux

in seinem Buch "Café Brunet cuisine canaille"

Es sollte keiner so wenig Wein trinken, daß es seiner Gesundheit schadet.

 

Marc Aurel

An einem Rausch ist das schönste der Augenblick, in dem er anfängt und die Erinnerung an ihn.

 

Kurt Tucholsky (1890 – 1935)

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.

 

Johann Wolfgang von Goethe

Gebet von Thomas More

 

Schenke mir eine gute Verdauung, Herr, und auch etwas zum Verdauen.

Weiterlesen ...

Der Wein ist unter den Getränken das nützlichste, unter den Arzneien die schmackhafteste, unter den Nahrungsmitteln das angenehmste.


Plutarch

O Frömmler, einen Wunsch nur mir erfülle!

Spar deinen guten Rat und schweig mir stille.

Glaub mir, ich geh gradaus, du siehst nur schief –

Drum laß mich gehen und kauf Dir eine Brille!

 

"Rubaijat" Omar i Khajjam (pers. 11. Jahrh.)

Ein echter deutscher Mann mag keinen Franzen leiden, doch ihre Weine trinkt er gern.

 

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) Faust, Auerbachs Keller

Zu dem Propheten sollt ihr gehen und sagen:

"Es läßt Khajjam dich grüßen und dich fragen:

Wie kommt's, daß saure Milch du mir erlaubst

Und dass ich dem süßen Weine soll entsagen?"

 

 

"Rubaijat" Omar i Khajjam (pers. 11. Jahrh.)

Baronin von Rothschild auf die Frage wie man guten Wein macht: "Mon Cher, das ist ganz einfach. Nur die ersten 200 Jahre gibt es ein paar Schwierigkeiten."

Vor dem Gesetz und bei Tische müssen alle gleiche Rechte, gleiche Pflichten haben. Die Tafel macht uns alle gleich.

 

Grimod de la Reynière

 

Weiterlesen ...

Alkohol löst keine Probleme, aber das tun Cola und Red Bull auch nicht.

 

Volksmünder

Weiterlesen ...

Iß, was gar ist - trink, was klar ist - sprich, was wahr ist.

 

Martin Luther

 

 

Wenn Sie Lust haben schauen Sie immer wieder einmal vorbei. Immer wenn wir einen guten Spruch finden, werden wir ihn in unsere Sammlung aufnehmen.

Die wichtigsten Lebenselixiere: Heiße Bäder, kalter Champagner, junge Erbsen und alter Cognac.

 

Winston Churchill (1874 - 1965) - und noch ein Spruch von ihm

 

 

Weiterlesen ...

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.